Code of Conduct Gienanth GmbH
und deren Tochtergesellschaften

1. Verhalten im geschäftlichen Umfeld

a) Vermeiden von Interessenskonflikten
Die Gesellschaften der Gienanth GmbH treffen Geschäftsentscheidungen ausschließlich im besten Interesse des Unternehmens. Unsere Maßstäbe sind dabei ein hoher technischer, qualitativer und organisatorischer Standard sowie Wertschätzung und Vertrauen. Interessenskonflikte mit privaten Belangen oder anderweitig gestalteten wirtschaftlichen und sonstigen Aktivitäten sollten bereits im Ansatz vermieden oder offengelegt werden.
Ebenso wichtig erachten wir gegenüber unseren Partnern, Kunden und Mitarbeitern folgendes:

  • Keine Auftragserlangung zum Schaden des Kunden
  • Faire Vertragsgestaltung und eine auf Basis einer langen Zusammenarbeit ausgelegte Partnerschaft durch integres Verhalten
  • Erwartungen an Partner mit ebenso hohen Anforderungen wie an sich selbst zu stellen

b) Fairer Wettbewerb (auch Kartellrecht)

Wir verpflichten uns zu freiem und fairen Wettbewerb und respektieren unsere Wettbewerber. Wir treffen keine Absprachen und Vereinbarungen, die den Wettbewerb in unzulässiger Weise einschränken, eingrenzen oder ausschließen. Wir überzeugen durch eigens gesteckte Qualitätsmaßstäbe und Leistungskraft.

c) Anti-Korruption
Die Trennung der Interessen des Unternehmens von den privaten der Mitarbeiter der Gienanth GmbH im Umgang mit Geschäftspartnern und staatlichen Institutionen bildet den Kern des Anti-Korruptions-Gedankens.
Alle Beteiligten des Unternehmens dürfen im Geschäftsverkehr keine Geschenke, Zahlungen, Einladungen oder Dienstleistungen anbieten, versprechen, fordern, gewähren oder annehmen, die mit der Absicht gewährt werden, eine Geschäftsbeziehung in unzulässiger Weise zu beeinflussen oder bei denen die Gefahr besteht, die professionelle Unabhängigkeit des Geschäftspartners zu gefährden. Dies ist grundsätzlich nicht der Fall bei Geschenken und Einladungen, die sich im Rahmen geschäftsüblicher Gastfreundschaft, Sitte und Höflichkeit bewegen. Bei einem Zweifel ist der Vorfall durch den Compliancebeauftragten zu prüfen.

d) Korruptionsbekämpfung
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen korruptes Verhalten von Kollegen oder Geschäftspartnern dem Compliance-Beauftragten mitteilen. Alle eingehenden Hinweise werden vertraulich behandelt. Keine Mitarbeiterin/Kein Mitarbeiter, die/der in redlicher Absicht Mitteilung von einem Korruptionsverdacht oder von sonstigen Sachverhalten gegenüber dem Compliance-Beauftragten macht, muss Nachteile befürchten, auch dann nicht, wenn sich der Verdacht als unbegründet erweist.
Der Compliance-Beauftragte steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beratend zur Seite, gibt ihnen Hilfestellungen bei Compliance-Fragestellungen, schützt sie gegen unberechtigte Vorwürfe und verhindert präventiv Fehlverhalten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aufgefordert, dem Compliance-Beauftragten Vorschläge und Hinweise zu geben, um zu klaren und transparenten Arbeitsabläufen und Organisationsstrukturen beizutragen.

2. Verhalten gegenüber Kollegen und Mitarbeitern

a) Gleichbehandlung
Von grundlegender Bedeutung ist für uns die gegenseitige Achtung und Wertschätzung. Ein Kollege darf nicht auf Grund seiner Herkunft, Ethnie, Religion, Neigung, Behinderung, Hautfarbe, seines Geschlechts oder seiner Beziehung zu anderen Personen benachteiligt oder diskriminiert werden. Dies gilt sowohl beim täglichen Miteinander, für die Förderung von Kolleginnen und Kollegen, als auch bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeitern.

b) Arbeitsschutz
Der Kern unseres Erfolges sind unsere Mitarbeiter. Der Schutz ihrer Gesundheit und die Erhaltung ihrer Leistungsfähigkeit sind deshalb für uns von großer Bedeutung. Durch klare Arbeitssicherheitsvorgaben und die Überprüfung deren Einhaltung schaffen wir den Rahmen für unfallfreies und ergonomisches Arbeiten. Die Beachtung von gesetzlichen Vorgaben sehen wir dabei als den Mindeststandard an.

3. Verhalten innerhalb des Unternehmens

a) Sponsoring
Wir sind uns darüber bewusst, dass wir neben ökonomischen Aufgabe auch eine soziale Verpflichtung in der Gesellschaft zu erfüllen haben. Dieser Verpflichtung kommen wir durch die Unterstützung von Vereinen und karikativen Einrichtungen nach.

b) Auftreten und Kommunikation in der Öffentlichkeit
Wir respektieren das Recht auf freie Meinungsäußerung sowie den Schutz der Privatsphäre. Jedem Mitarbeiter sollte jedoch bewusst sein, dass er auch im privaten Bereich immer ein Teil und Repräsentant des Unternehmens darstellt. Bei privaten Meinungsäußerungen hat jeder darauf zu achten, das Ansehen der Gienanth GmbH zu wahren. Dies gilt sowohl im privaten Gespräch, als auch in den Medien.

c) Umgang mit Geschenken und Zuwendungen
Das Annehmen von Geschenken und Zuwendungen ist grundsätzlich nicht erlaubt, sofern es einen Betrag von 35 Euro übersteigt. Länder- und organisationsspezifische Regelungen werden von uns respektiert. Sollte ein Geschenk oder eine Zuwendung den Betrag übersteigen, entscheidet der Compliance-Beauftragte über die weitere Verwendung. Es ist zu entscheiden, ob das Geschenk an Behörden herauszugeben ist oder dem Schenker zurückgegeben werden kann. Scheiden beide Möglichkeiten aus, ist das Geschenk zu verwerten und der Erlös einer gemeinnützigen Organisation zu spenden.
Vor der Annahme von Einladungen zu Kundenveranstaltungen, Freizeitereignissen und Ähnlichem ist die Zustimmung des Vorgesetzten und des Compliance-Beauftragten einzuholen. Die Mitarbeiterin/Der Mitarbeiter ist auf den möglicherweise zu versteuernden geldwerten Vorteil des Besuchs einer solchen Veranstaltung hinzuweisen. Gelegentliche Bewirtungen sind im üblichen Rahmen (kein Luxus-Restaurant, keine übermäßigen alkoholischen Getränke etc.) gestattet. Die Mitarbeiterin/Der Mitarbeiter teilt dem Compliance-Beauftragten im Nachgang den Umstand der Bewirtung, den Anlass, den Einladenden und die Lokalität mit.

d) Nachhaltiger Umwelt- und Klimaschutz
Durch unser nachhaltiges Handeln übernehmen wir Verantwortung für die Umwelt. Unser Anspruch im Umweltschutz ist ein effizienter Umgang mit allen Ressourcen. Die Einhaltung der geltenden Gesetze ist für uns selbstverständlich. Darüber hinaus haben wir uns der Selbstverpflichtung einer Zertifizierung nach Umwelt- und Energierichtlinien unterzogen und überwachen deren Erfüllung in regelmäßigen Abständen.

4. Umgang mit Informationen

a) Vertrauliche Unternehmensinformationen/Insiderwissen
Wir unternehmen die notwendigen Schritte, um vertrauliche Informationen vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen. Mitarbeiter des Unternehmens, die konkrete Informationen über nicht öffentlich bekannte Umstände besitzen dürfen diese in keinster Weise weitergeben, gleichgültig, ob dies willentlich oder unter grober Außerachtlassung der gebotenen Sorgfalt geschieht.

b) Datenschutz und Informationssicherheit
Der Schutz von personenbezogenen Daten hat für die Gienanth GmbH besondere Bedeutung. Wir erheben Daten nur, wenn dies zur unmittelbaren Auftragserfüllung notwendig ist bzw. gesetzlich angeordnet ist. Ohne die Einwilligung der betreffenden Personen dürfen Daten nicht erhoben oder verarbeitet werden.

5. Schutz des Unternehmenseigentums

Wir verwenden das Eigentum und die Ressourcen des Unternehmens stets sachgemäß und verantwortungsvoll. Wir schützen es vor Verlust, Missbrauch und Diebstahl. Wir verwenden das anvertraute Gut ausschließlich zu Erfüllung von Aufgaben, die in direktem Zusammenhang mit dem Erfolg des Unternehmens stehen. Unsere Mitarbeiter tragen die Verantwortung, dass Reisen die im Zusammenhang mit der Zielerreichung stehen wirtschaftlich geplant und durchgeführt werden. Das geistige Eigentum unseres Unternehmens wird dabei ebenso geschützt, wie das materielle.

6. Compliance-Beauftragter

Für die Umsetzung der Richtlinien wird ein/e Compliance-Beauftragte/r ernannt, auf die/den sich die Unternehmensleitung und der Betriebsrat verständigen.
Die/Der Compliance-Beauftragte hat eine weisungsunabhängige und objektive Bearbeitung aller an sie/ihn gerichteten Anliegen zu gewährleisten. Sie/Er darf wegen dieser Tätigkeit nicht benachteiligt werden.
Stellt die/der Compliance-Beauftragte einen hinreichenden Anfangsverdacht des Verstoßes gegen die betrieblichen Regelungen fest, informiert sie/er die Unternehmensleitung und den Betriebsrat. Die/Der Compliance-Beauftragte wahrt die zugesicherte Vertraulichkeit hinsichtlich der Namen der Informanten, es sei denn, die/der Informant/in erteilt ausdrücklich ihre/seine Zustimmung, dass der Name an die Unternehmensleitung und den Betriebsrat weitergegeben werden darf.

7. Durchführungspflicht des Unternehmens

Das Unternehmen ist verpflichtet, eine Compliance-konforme Arbeitsweise aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Geschäftsführung zu gewährleisten. Weist die Firma Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter zu einem compliance-widrigen Verhalten an oder duldet sie ein solches, insbesondere trotz Unterrichtung über Verstöße durch den Compliance-Beauftragten, so steht dem Betriebsrat ein Anspruch auf Einhaltung dieser Richtlinie und der Compliance-Regelungen gegenüber der Firma zu.

8. Verhalten innerhalb des Unternehmens

a) Sponsoring
Wir sind uns darüber bewusst, dass wir neben der ökonomischen Aufgabe auch eine soziale Verpflichtung in der Gesellschaft zu erfüllen haben. Dieser Verpflichtung kommen wir durch die Unterstützung von Vereinen und karitative Einrichtungen nach.

b) Auftreten und Kommunikation in der Öffentlichkeit
Wir respektieren das Recht auf freie Meinungsäußerung sowie den Schutz der Privatsphäre. Jedem Mitarbeiter sollte jedoch bewusst sein, dass er auch im privaten Bereich immer ein Teil und Repräsentant des Unternehmens darstellt. Bei privaten Meinungsäußerungen hat jeder darauf zu achten, das Ansehen der Gienanth GmbH zu wahren. Dies gilt sowohl im privaten Gespräch, als auch in den Medien.

c) Umgang mit Geschenken und Zuwendungen
Das Annehmen von Geschenken und Zuwendungen ist grundsätzlich nicht erlaubt. Länder- und organisationsspezifische Regelungen werden von uns respektiert.

d) Nachhaltiger Umwelt- und Klimaschutz
Durch unser nachhaltiges Handeln übernehmen wir Verantwortung für die Umwelt. Unser Anspruch im Umweltschutz ist ein effizienter Umgang mit allen Ressourcen. Die Einhaltung der geltenden Gesetze ist für uns selbstverständlich. Darüber hinaus haben wir uns der Selbstverpflichtung einer Zertifizierung nach Umwelt- und Energierichtlinien unterzogen und überwachen deren Erfüllung in regelmäßigen Abständen.

9. Umgang mit Informationen

a) Vertrauliche Unternehmensinformationen/Insiderwissen
Wir unternehmen die notwendigen Schritte, um vertrauliche Informationen vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen. Mitarbeiter des Unternehmens, die konkrete Informationen über nicht öffentlich bekannte Umstände besitzen dürfen diese in keinster Weise weitergeben, gleichgültig, ob dies willentlich oder unter grober Außerachtlassung der gebotenen Sorgfalt geschieht.

b) Datenschutz und Informationssicherheit
Der Schutz von personenbezogenen Daten hat für die Gienanth GmbH besondere Bedeutung. Wir erheben Daten nur, wenn dies zur unmittelbaren Auftragserfüllung notwendig ist bzw. gesetzlich angeordnet ist. Ohne die Einwilligung der betreffenden Personen dürfen Daten nicht erhoben oder verarbeitet werden.

10. Schutz des Unternehmenseigentums

Wir verwenden das Eigentum und die Ressourcen des Unternehmens stets sachgemäß und verantwortungsvoll. Wir schützen es vor Verlust, Missbrauch und Diebstahl. Wir verwenden das anvertraute Gut ausschließlich zu Erfüllung von Aufgaben, die in direktem Zusammenhang mit dem Unternehmen stehen. Unsere Mitarbeiter tragen die Verantwortung, dass Reisen die im Zusammenhang mit der Zielerreichung stehen wirtschaftlich geplant und durchgeführt werden. Das geistige Eigentum unseres Unternehmens schützen wir durch ein umfangreiches Datenschutzkonzept.